Mehrwertsteuerrechner | MwSt Länder | MwSt Abkürzung | Impressum | Twitter | Kontakt

 

Mehrwertsteuerrechner Online

 

     Nettobetrag
  + Mehrwertsteuer € bei % MwSt.
  = Brutto
  » Eingabe Löschen «

  Ergebnis: -

 

Die Mehrwertsteuer - eine Steuer mit Tradition

 

Wussten Sie, dass die Idee einer allgemeinen Mehrwertsteuer fast 100 Jahre alt ist? Der deutsche Industrielle Carl Friedrich von Siemens regte sie erstmals im Jahr 1919 an. Doch es dauerte weitere dreißig Jahre, bis Frankreich und der US-Bundesstaat Michigan die ersten waren, die eine Mehrwertsteuer erhoben. Heute gibt es die Mehrwertsteuer in fast allen Staaten der Erde. Mehrwertsteuererlöse tragen dabei bis zu einem Viertel des jeweiligen Staatshaushaltes.

 

Unter Mehrwertsteuer versteht man eine Steuer, die auf mehreren Ebenen der Wertschöpfungskette erhoben wird. Hierfür werden die Einnahmen der Unternehmen mit deren Ausgaben verrechnet. Die heute am weitesten verbreitete Art, die Mehrwertsteuer festzusetzen, ist die Rechnungsmethode. Auf den, von den Unternehmen ausgestellten, Rechnungen, wird die Mehrwertsteuer separat ausgewiesen. Hat eine Firma höhere Mehrwertsteuern auf Ausgaben gezahlt, als auf Einnahmen erhalten, zahlen die Steuerbehörden die Differenz aus. Verhält es sich andersherum, dass heißt überwiegen die Mehrwertsteuereinnahmen die entsprechenden Ausgaben, überweisen die Unternehmen die entsprechenden Differenzen an die Finanzämter. Nach der Rechnungsmethode wird die Mehrwertsteuer beispielsweise in den Staaten der Europäischen Union erhoben.

 

Die Mehrwertsteuersätze unterscheiden sich von Land zu Land - zum Teil erheblich. In Deutschland werden aktuell 19% Mehrwertsteuer erhoben. Auf ausgewählte Produkte und Dienstleistungen sind es 7%. Hierzu zählen: die meisten Lebensmittel, Druckerzeugnisse wie Bücher oder Zeitungen und Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel, wenn die zurückgelegte Entfernung unter 50 Kilometern bleibt. Auch Karten für Kino, Theater oder Schwimmbäder sowie Kunst oder auch medizinische Hilfsmittel wie Rollstühle, Prothesen oder Krücken werden ermäßigt besteuert. Wobei es sich bei der deutschen Mehrwertsteuer, wenn man es genau nimmt, um eine Umsatzsteuer handelt, die volkswirtschaftlich als Mehrwertsteuer behandelt wird.

 

Wie können Sie nun die Mehrwertsteuer berechnen? Was Sie früher mühevoll von Hand oder im Kopf berechnen mussten, erledigen heute der Mehrwertsteuerrechner für Sie. Der Mehrwertsteuerrechner errechnt wahlweise den Brutto- oder den Nettobetrag sowie die anfallende Steuer. Sie müssen zuvor lediglich den Mehrwertsteuersatz definieren, das heißt festlegen, ob mit 7% oder mit 19% Steuer gerechnet werden soll.

 

Der Mehrwertsteuerrechner bieten ihnen so online ganz einfach die Möglichkeit Rechnungen auf deren Plausibilität zu prüfen. Sollten Sie selbst Rechnungen stellen müssen, können sie mittels des hilfreichen Mehrwertsteuerrechner die zu erhebende Mehrwertsteuer in Sekundenschnelle ermitteln - ohne auf ihre Prozentrechnungs-Fähigkeiten aus der Schulzeit zurückgreifen zu müssen.